Aktuelles/Termine

Sammlung für die Diakonie

Die Diakonie Hessen unterstützt mit ihrer sozialen Arbeit Menschen, die Beistand verschiedenster Art benötigen. Derzeit werden unter dem Dach der Diakonie Hessen in über 1.300 Einrichtungen Angebote und ambulante Dienste unterhalten, u.a. in den Bereichen der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe, in der Alten- und Krankenpflege, in der Sucht- und Behindertenhilfe, in der Migrations- und Flüchtlingsarbeit oder in der Beratung von Menschen mit sozialen Schwierigkeiten. Zur Absicherung dieses Dienstes am Nächsten ist die Diakonie auch auf Spenden angewiesen. In den Kirchengemeinden der Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck werden regelmäßig Sammlungen für die Einrichtungen in Kurhessen-Waldeck durchgeführt.

In den nächsten Woche werden unsere Konfirmandinnen und Konfirmanden - ausgestattet mit Spendenlisten - die diesjährige Sammlung in unserer Gemeinde durchführen. Sie werden an Ihre Haustür kommen und Sie um Ihre freiwillige Gabe für die Diakonie bitten.

Mit einer Spende helfen Sie, die Arbeit auch in Zukunft zum Wohl der Hilfsbedürftigen und Ratsuchenden zu leisten.

 

Gaben zu Erntedank (30.09.2018) erbeten

Erntedank feiern wir in diesem Jahr am 30. September im Gottesdienst um 10 Uhr in der Kirche Winnen mit musikalischer Gestaltung durch die Kirchenchöre Winnen/Londorf. Kirchenvorstand und Konfirmanden/innen werden die Kirche schmücken. Gerne können Gaben (Gemüse, Obst, Lebensmittel ...) zum Schmücken in die Kirche gebracht oder davor abgelegt werden, vorzugsweise am Samstag, dem 29. September. Über diese Gaben würden wir uns sehr freuen!

 

Friedensläuten am 21.09.2018

Am internationalen Friedenstag (21.09.2018) werden die Glocken der Kirche zu Winnen zwischen 18 und 18:15 Uhr läuten. Auch die Glocken anderer Gemeinden werden zu hören sein. Die Kirchengemeinden unterstützen damit eine Anregung des Kulturerbejahres, die Glocken an diesem Tag unter dem Motto "FRIEDE SEI IHR ERST GELÄUTE - RINGING THE BELLS" erklingen zu lassen. Im Jahr 2018 liegt das Ende des 1. Weltkrieges 100 Jahre zurück, der Ausbruch des 30-jährigen Krieges 400 Jahre, und die aktuelle Lage in unserer Welt braucht das Gebet für den Frieden. So sollen an diesem Tag die Glocken der Kirche zu Winnen für den Frieden erklingen.

 

Informationen zur Allendorfer 'Tafel'

Die Tafel-Idee
Die Tafeln in Deutschland unterstützen Menschen in schwierigen Lebenssituationen, die durch eine zu geringe Regelsatzgewährung, niedrige Rente, aber auch häufig durch Niedriglohnarbeit und vieles andere entstehen. Mit unbürokratischer Hilfe lindern sie die Folgen von Armut in einer Überflussgesellschaft und stehen für Solidarität und sensibilisieren die Menschlichkeit. Es ist ein „urchristlicher Gedanke“ dafür zu sorgen, dass kein Mensch und erst recht nicht die Kinder in unserer Gesellschaft unter Mangel leiden müssen. In unserer Wohlstandsgesellschaft gibt es Lebensmittel im Überfluss. Qualitativ einwandfreie Nahrungsmittel, die im Wirtschaftsprozess nicht mehr verwendet werden können, fallen der Vernichtung anheim.
Die Tafeln helfen nach dem Motto „verteilen statt vernichten“.


5 Jahre Ausgabestelle der Tafel Gießen im Lumdatal
Angefangen hat alles am 23. Mai 2013. An diesem Tag wurde in Allendorf auf dem Gelände der Evangelischen Kirchengemeinde in der Marktstrasse 13 die 5. Außenstelle der Tafel Gießen eröffnet. Sie versorgt bedürftige Menschen im Gebiet Treis, Allendorf und Rabenau mit Lebensmitteln. Nachdem die Bezieher von Arbeitslosengeld II, Sozialgeld, einer geringen Rente oder von anderen geringen Einkünften ein Beratungsgespräch beim Diakonischen Werk in Gießen geführt haben und damit die Voraussetzungen zum Tafelbezug geprüft wurden, erhalten sie eine Berechtigungskarte und können donnerstags zwischen 14.30 und 16.00 Uhr in Allendorf Lebensmittel in Empfang nehmen. In dieser Ausgabestelle können 30 Familien (z.Zt. sind es 18 Familien) bedient werden.

Die Lebensmittel (z.B. Backwaren, Obst, Gemüse, Wurst, Käse, Joghurt usw.) werden in Gießen im Leimkauter Weg 59 kontrolliert, sortiert und dann in Körbe verpackt. Die Waren werden mit einem Kühlwagen nach Allendorf gebracht, damit die Kühlkette nicht unterbrochen wird. Die Kühlware wird in Allendorf direkt aus den dort vorhandenen Kühlschränken verteilt. Die Kunden erhalten ihre Waren gegen einen symbolischen Kostenbeitrag. Da jeder Kunde einen zeitlichen Abholtermin hat, bilden sich auch keine Warteschlangen.
Zur Zeit arbeiten in der Allendorfer Außenstelle der Tafel Gießen 16 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.


Zögern Sie nicht, sich anzumelden, falls Sie zu einer der oben beschriebenen Personengruppen gehören!

Als neue/r Kunde/Kundin der Tafel Gießen müssen Sie sich zuerst  im Büro der Tafel anmelden, u.zw. ausschließlich telefonisch.

Die Telefonnummer lautet: 0641 2503076

Bei diesem Telefonat müssen Sie folgende Angaben machen:

Vor-/Nachname
Geburtsdatum
Straße/Hausnummer
Postleitzahl/Wohnort
Telefonnummer/auch mobil, wenn vorhanden
Anzahl der im Haushalt lebenden Personen
Anzahl der im Haushalt lebenden Kinder
Danach erhalten Sie  von der Diakonie
einen Termin zu einem Beratungsgespräch, bei dem alle Informationen zum Ablauf des Tafelbezuges gegeben werden.
Nach einem solchen Gespräch ist ein Bezug der Lebensmittel von der Tafel möglich.

 

 

Kirchenvorstandswahl 2019 - Machen Sie mit und lassen Sie sich als Kandidat/in aufstellen!

Wer hat Lust, beim Kindergottesdienst mitzuarbeiten?

Im Kindergottesdienst sind Mitarbeitende sehr, sehr herzlich willkommen, u.zw. Jugendliche und Erwachsene. Montags nachmittags treffen sich 8 bis 15 Kinder für eine Stunde mit den Mitarbeiterinnen im Gemeindehaus. Sie spielen, basteln und malen gern. Sie feiern 'ihren' Gottesdienst mit Geschichten, eigenen Erzählungen, Singen und mehr.

Wir suchen noch Jugendliche oder Erwachsene, die Lust haben, den Kindergottesdienst mitzugestalten oder die aktuellen Mitarbeiterinnen zu unterstützen.

Bei Interesse einfach montags um 16 Uhr vorbeikommen oder Frau Bettina Lämmer oder Pfrin. Asmus, (Tel. 06407-905279) ansprechen.